Dienstag, 26. Juni 2012

Kunterbunt vs. Monochrom

Kunterbunt vs. Monochrom



ist das Thema dieser Woche, ich finde es jede Woche wieder super mir die wunderschönen Collagen anzuschauen, und ich persönlich tue mich immer sehr schwer, was ich so posten, zeigen möchte.

Heute habe ich ein Foto für Euch, was ihr kennt wenn ihr bereits in meinen Blog geschaut habt. Warum diese Foto, weil dieses Thema perfekt zu meiner Liebe zum nähen passt.


Als Kind der DDR habe ich schon sehr früh angefangen zu nähen, es war die Chance aus dem grauen Alltag auszubrechen und ein bisschen Farbe in unser Leben zu bringen, anderes zu tragen als alle anderen. 

Wei meine Mutter immer berufstätig war(wie eigentlich alle Mütter im Osten) habe ich das nähen von meiner Oma gelernt. 

Die Zeiten in Ihrer Küche auf ihrer alten Tretnähmaschine gehören immer noch zu den Erinnerungen die mir heute noch vor Freude das Wasser in die Augen treiben.

Als junge Mädchen (so mit 15/16) haben wir einfach alles vernäht was wir in die Finger bekamen und was man bekam. Ob Bettlaken, Bettwäsche, Gitterfolie die eigentlich für Gewächshäuser war oder alte Jeans aus Paketen die nicht passten, es wurde alles zerschnippelt und neu verarbeitet, egal Hauptsache anders als das Einheitsgrau. 

Deshalb ist dieses Post auch ein Dankeschön an meine Oma, Danke das du immer Zeit für meine vielen Fragen und auch für mich hattest. *Luftkuss in den Himmel*


Mehr zu dem Them a findet in hier bei Fr. Pimpinella, und wer den Ursprung nachlesen möchte, den findet man hier.

Keine Kommentare: