Sonntag, 2. Dezember 2012

Berlin Tips gesucht

Hallo ihr Lieben,

es ist ruhig hier, ich hoffe das ich demnächst auch wieder Zeit zum posten finde.

Aber heute brauche ich einmal euere Hilfe.

Hatt jemand noch gute Tips für 3 Tage Berlin?              Danke



Auf meinem Wunschzettel stehen schon:

Frau Tulpe
Volksfaden
Knopfladen
Hackschen Höfe
Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt
Weihnachtsmarkt unter den Linden
Eisessen in der Arcade

Dienstag, 11. September 2012

Bring in the green

Bring in the green

ist das Thema dieser Woche


die anderen grünen Bilder zu dem Thema findet ihr wie immer hier bei Frau Pimpinella




Mittwoch, 5. September 2012

Bonbonbuntes

So jetzt muss ich mir heute einmal ganz schnell Zeit nehmen, sonst bin ich (wie letzte Woche leider auch schon) zu spät für das einstellen des Fotos.

Das Thema dieser Woche "I see candycolors".



Dieses Foto entstand auch auf der Landesgartenschau in Löbau.



ich verstehe gar nicht warum das Bild so unscharf geworden ist, 2. Versuch



Mehr Bilder zu diesem Thema findet ihr hier bei 
Frau Luzia Pimpinella und die Entstehungsgeschichte hat sie für uns auch noch einmal aufgeschrieben

Und so geht es dann weiter. 




LG Simau

Donnerstag, 19. Juli 2012

Landesgartenschau in Löbau oder "Das tapfere Schneiderlein"

oder das tapfere Schneiderlein,



seid ihr auch ein tapferes Schneiderlein? 

Dann sind diese Bilder vielleicht auch etwas für euch, aufgenommen auf der Landesgartenschau in Löbau, als ich zu Besuch bei meiner Mama war.

Wunderbar, was die Floristen dort geleistet haben. 
Hier die Fotos von tapferen Schneiderlein.
Das ist doch was für Dich hat meine Mama gleich gessagt.








Für alle die in der Nähe wohnen kann ich nur sagen das sich ein Besuch lohnt, wunderbar was man aus diesem Gelände gemacht hat, das ja vorher nicht wirklich schön war. 
Umgestalltet wurden die Alte Zuckerfabrik und die Färberei. 
Wenn man bewußt durch die Ausstellung geht, und sich die Schilder und Erklärungen aufmerksam durchliest kann man auch erkennen, wie die Geschichte in die Gartenschau eingebaut wurde
(noch ein 2. Artikel hier).

Fotographisch hat mich dieses "Geäst" der Kugeln nahe an meine Grenzen gebracht, weil so viel Zeit wie ich zum fotographieren gerne gehabt hätte hatten wir nämlich nicht. 
Aber zu schauen gab es genug drinnen und draußen, ich habe noch ganz viele wunderschöne Bilder, ich muss meiner Mama unbedingt ein Fotobuch davon machen, und vielleicht ein paar Postkarten.



Sonntag, 15. Juli 2012

wild thinks

i see wild things



ist das Thema, ich habe lange überlegt, welches Foto ich einstelle, und mein Entscheidung dann 2x umgeworfen um dann heute morgen doch das, bzw. die Bilder einzustellen, an die ich als erstes gedacht habe.






Sie bringen mich immer wieder zum schmunzeln, wenn ich sie ansehe. Aufgenommen an Himmelfahrt auf der Hünenburg in Quelle, ihr glaubt nicht was dort für wilde Tiere (wehe, wenn sie einmal im Jahr losgelassen werden) unterwegs sind.

Den jungen Mann auf dem Foto kenne ich nicht, und ich hoffe es ist ok wenn ich dieses Bild hier einstelle, sollte es ihn stören kann er mir ja Laut geben.


Mehr Bilder zu diesem Thema findet ihr hier bei 
Frau Luzia Pimpinella und die Entstehungsgeschichte hat sie für uns auch noch einmal aufgeschrieben
aber jetzt ist mit den Fotos erst einmal Sommerpause und so geht es dann weiter. 



LG Simau


Donnerstag, 12. Juli 2012

Fahrradjacke oder Weste aus Softshell

Eine neue Jacke für meine Mama
oder Fahrradjacke aus Softschell


Letzte Woche war ich ein paar Tage bei meiner Mama in der wunderschönen alten Heimat der Oberlausitz zu Besuch, zumindest war sie vor diesem Wochenende noch wunderschön, nach dem schlimmen Regentagen steht dort nun fast kein Stein mehr auf dem anderen. Aber wir hatten eine wunderschöne Zeit, und viel Glück, wenigstens im Haus ist bei meiner Mama alles trocken geblieben. Es sind ganz viele noch schlimmer dran.

Ich habe meiner Mama vorher mal wieder eine neue Jacke genäht. Sie findet meine Gore Jacke mit den abnehmbaren  Ärmeln so toll, kann sich diese aber leider nicht kaufen, weil sie dafür einfach zu klein ist.

Also habe ich meinen lieblingserprobtensupperpassenden Mamaschnitt herausgesucht den 
Kwik Sew 3452 





und die Ärmelnähte Paspelband eingepaspelt mit Reißverschlüssen versehen und einfach doppelt gearbeitet.


Hier seht ihr die Jacke von hinten, da es ja eine Fahrradjacke werden sollte habe ich hinten noch eine Tasche aufgesetzt, eine hälfte wird senkrecht mit einem Reißverschluss verschlossen, die andere ist von oben offen.



von vorn mit leicht geöffneten Reißverschluss


hier einmal ohne Ärmel, vorn die Taschen sind wie im orginal Schnittmuster


mit abbe Ärmel


die Kragenpartie




Schnittmuster: Kwik Sew 3452
Stoff: bordeaux dünnes Softshell von extremtextil
grau Reststück Jersey aus meine Kiste
Wäschegummie am Ärmel und das Schrägband und die Reißverschlüsse von meinem Lieblingshändler

Andere Modelle die ich bereits nach  diesem Schnittmuster Kwik Sew 3452 genäht habe:
 Meine Fleecejacke "Auszeit" viel getragen und immer noch geliebt,
und eine Fleecejacke mit schwarzem Softshell für meine Mama, auch mehr als viel getragen, aber immer noch Top, wie ich letzte Woche sehen konnte,
ohne das ich in meinem Blog davon Fotos habe besitzt meine Mama noch eine Walkjacke änlich meiner Auszeit jacke und ich habe eine grüne Jacke ähnlich der meiner Mama.

Der Schnitt ist nicht nur ganz leicht in der Taillie eingestellt, und deshalb auch super geeinet, wenn man keine Modellfigur hatt.




Freitag, 29. Juni 2012

ganz glatt vs. viel Struktur



Heute gibt es wieder viel zu sehen bei Frau Piminella und zwar zu diesem Thema



da war das Gehirn ja wieder ganz schön gefragt.


Dies schöne Rose steht schon einige Tage auf unserem Esstisch, von weitem sehen die Blütenblätter echt glatt aus,







aber wenn man ganz genau hinschaut. Erkennt man die Struktur.




Viele wunderschöne andere Ideen findet ihr hier


Und das beste an diesen wunderbaren Aufgaben ist man macht sich umvieles Gedanken und sieht die Welt mal wieder mit offneren Augen.

Man muss auch verlieren können,

wenn der andere besser war,
 das war schon in der Schule beim Sport so.

Normalerweise wollten wir ja den Pokal haben, 
deshalb gab es bei uns gestern Abend diese Nascherei, nur geholfen hat es leider nicht.




Aber schade finde ich es schon, dann waschen wir jetzt die Fankleidchen und packen sie bis zum nächsten gebrauch in die Sammelkiste.

Aber Meinungsmäßig würde ich sofort hier unterschreiben.

Dienstag, 26. Juni 2012

Kunterbunt vs. Monochrom

Kunterbunt vs. Monochrom



ist das Thema dieser Woche, ich finde es jede Woche wieder super mir die wunderschönen Collagen anzuschauen, und ich persönlich tue mich immer sehr schwer, was ich so posten, zeigen möchte.

Heute habe ich ein Foto für Euch, was ihr kennt wenn ihr bereits in meinen Blog geschaut habt. Warum diese Foto, weil dieses Thema perfekt zu meiner Liebe zum nähen passt.


Als Kind der DDR habe ich schon sehr früh angefangen zu nähen, es war die Chance aus dem grauen Alltag auszubrechen und ein bisschen Farbe in unser Leben zu bringen, anderes zu tragen als alle anderen. 

Wei meine Mutter immer berufstätig war(wie eigentlich alle Mütter im Osten) habe ich das nähen von meiner Oma gelernt. 

Die Zeiten in Ihrer Küche auf ihrer alten Tretnähmaschine gehören immer noch zu den Erinnerungen die mir heute noch vor Freude das Wasser in die Augen treiben.

Als junge Mädchen (so mit 15/16) haben wir einfach alles vernäht was wir in die Finger bekamen und was man bekam. Ob Bettlaken, Bettwäsche, Gitterfolie die eigentlich für Gewächshäuser war oder alte Jeans aus Paketen die nicht passten, es wurde alles zerschnippelt und neu verarbeitet, egal Hauptsache anders als das Einheitsgrau. 

Deshalb ist dieses Post auch ein Dankeschön an meine Oma, Danke das du immer Zeit für meine vielen Fragen und auch für mich hattest. *Luftkuss in den Himmel*


Mehr zu dem Them a findet in hier bei Fr. Pimpinella, und wer den Ursprung nachlesen möchte, den findet man hier.

Freitag, 22. Juni 2012

Daumen drücken !!!

Heute 

Abend 

Daumen

drücken 

ganz wichtig, damit das Spiel noch weiter läuft.

Hier mein neues Zubehörteil von letzter Woche


Bereits am Montag mit dem Handy geknipst, aber mal wieder nicht zum posten gekommen - wie immer.

Gesehen habe ich diese nette Idee hier bei Frau Fluchten, danke für die schöne Idee.

Donnerstag, 14. Juni 2012

black vs. white



Frau Pimpinella hat wieder eine Wochenaufgabe gestellt, 
schwarz weiß oder weiß schwarz 
ist das Thema.

Ich wollte das einmal nutzen um ihr wieder einmal einfach nur Danke zu sagen, für Ihre tollen Ideen und ihre schönen Aufgaben.

 Oft schaffe ich es ja nicht meine Fotos zu einem Thema durch zu forsten, aber reinschauen tue ich jede Woche. Es ist einfach immer total super schön was doch für verschiedene Interpretationen zustande kommen. 

Ich kann nur sagen an alle, ihr seid einfach Klasse schön das es euch gibt.

Intensiv habe ich mich durch diese Aufgabe mit diesen beiden "unbunten" Farben beschäftigt, mir wieder so einiges ins Gedächtnis gerufen, viele Ideen für Fotos gehabt, einige gab es heute tagsüber schon von anderen (schwarz-weiße Fotos, schwarz-weiße Naschsachen, schwarz-weiße Sichtweisen ...)

Aber ich habe mir überlegt, wir könnten auch nicht ohne schwarz weiß, unsere Tageszeitung und die Bücher drucken wir in schwarz auf weiß, 

und deshalb ist mein erstes schwarz-weißes Foto in schwarzer Schrift auf weißem Papier ein ganz dicker "Dankeschöndrücker" für Frau Pimpinella und ich denke ich schicke es ihr auch in euerem Namen mit.


Und hier nun die anderen Fotos:


schwarz-weiße Uhren in der Zeche Zollverein




schwarz-weiß in der Tierwelt, das Foto mit dem Hund ist eines der ersten Fotos die ich mit meiner Spiegelreflex damals gemacht habe.


schwarz-weiß auf der Cebit




schwarz-weiße Roboter


sind Clone eigentlich auch Roboter (das Foto entstand letztes Jahr beim Familienweihnachtsessen - zumindest das Kind und ich hatten Spass, er wollte nämlich eine Einladungskarte für seinen Kindergeburtstag)


Streetfotografie auf dem Hamburger Hafengeburtstag 
(hier mal in schwarz-weiß umgewandelt)


schwarz-weiße Arbeitskleidung (nein, das war letztes Jahr auf der Kerwe)




betreutes trinken, wenn man das erst braucht oder nutzt kann man das auch so oder so sehen


Fossilien letzte Woche auf dem Mittelaltermarkt (auch auf schwarz-weiß angepasst)


mein Lieblingsfoto, Trommler hinter einer Wand nur über den Schatten für das Publikum zu sehen, das war so genial, ich kriege heute noch Gänsehaut


Dafür das ich erst gedacht habe, da habe ich gar nix für waren plötzlich ganz viele Fotos da(und wenn man es auch nicht glauben kann ich habe ganz viel aussortiert)

Mehr schwarz weißes findet ihr wieder hier. Und es lohnt sich, da sind so geniale Sachen bei. Ganz ganz toll.