Sonntag, 22. November 2009

Amelia die Erste

Meine erste Amelia, es werden sicher noch einige folgen, in anderen Versionen.



Das Schnittmuster liegt  hier schon eine Weile,



und ich wollte mir die ganze Zeit schon selbst eine nähen. Also habe ich mir das passende Schnittmuster abezeichnet. Bei meinen Maßen kam ich auf die Größe L, wobei das manchmal von den Maßen schon etwas knapp war. Bei der Länge im Oberkörper habe ich beschlossen keine Länge einzuschieben, weil mir der Oberkörper lang genug erschien. Ich hatte hier in der Stadt ein ähnliches Teil gesehen, von einer Marke die genauso heißt wie ein altes Kinderspiel, wer kennt M.... P....



Aber leider gab es das Oberteil nur aus Mausgrauen Nicky, und Mausgrau ist absolut nicht meine Farbe. Aber ich mußte irgendwie sofort an Amelia denken als ich es sah.  Also habe ich das Orginal-Schnittmuster von Farbenmix noch um 10 cm verlängert. Nach der ersten Anprobe mußte ich allerdings sehen, das der Abnäher für die Brustweite sehr weit unten eingezeichnet ist. Hätte ich vorher bei der Hobbyschneiderin einmal nach den Beschreibungen gesucht, so hätte man das schon vorher lesen können, hatte ich aber nicht. Hier also Foto von der Abnäherhöhe, ich habe die Amelia dafür einmal verkehrt herum angezogen und Nadeln in den Brustpunkt gesteckt.



Also habe ich den Abnäher 4 cm nach oben verlegt, beim der nächsten würde ich ihn vielleicht noch einen cm nach oben verschieben. Vielleicht wüede ich auch das Armloch noch etwas verkleinern. Mal schauen. verziert habe ich meine Amelia mit eine Kängeruhtasche und einem Stickmuster aus der Scheinheilig Serie von Tinimi. Bei der nächsten würde ich die Kapuze noch mit andersfarbigen Jersey abfüttern. Aber ich liebe sie jetzt schon.




Stoff: Nicky

Schnittmuster: Amelia von Farbenmix um 10cm verlängert und Abnäher um 4cm nach oben verlegt, Halsausschnitt etwas verändert

Stickmuster: Scheinheilig von Tinimi

Montag, 9. November 2009

Pattern Campany Shirt 06-167


Ganz lange habe ich ich schon das Schnittmuster "Shirt 06-167 " von Pattern Campany. Das Shirt hatte mir damals wegen seinem Ausschnitt total gut gefallen, und meistens sitzen Raglanärmel ja auch total super. Bei diesem Shirt entseht der hohe hintere Ausschnitt durch des zusammemnähen der Enden der beiden Ärmel. Und das Rückenteil wird danach eingesetzt.



Mein Schnitt ist noch für "extra Lange" und hat ein schwarzes Shirt auf dem Cover. Abgezeichnet hatte ich das Schnittmuster auch schon, zu meinen Maßen passt die Größe 88.


Abgezeichnet hatte ich den Schnitt auch schon, im Schnittmuster ist bereits 1cm Nahtzugabe enthalten und 2,5 cm Saum. Das Schirt sieht auf meinem Schnittmuster schon sehr bauchfrei aus, deshalb habe ich am Saum gleich mal noch  zusätzlich 1cm länge zugegeben.

Dann schnell aus schwarzem Jersey zugeschnitten, genäht habe ich es etwas anders als in der Beschreibung, aber dazu später mehr.

Hier mein erstes Shirt, Ärmel und Saum habe ich nur mit einem Rollsaum abgekettelt, das bedeutet eigentlich das dieses Shirt hier 3,5cm länger ist als das Orginal Schnittmuster, welches für eine KPH von 176cm war. Dafür finde ich es ziemlich kurz. Aber ich habe auch einen langen Oberkörper, das kenne ich ja schon. Das Schnittmuster scheint auch sehr figurbetont zu sein, wenn man bedenkt, das 1cm Nahrzugabe inclusive war, und ich die Nähte nur mit der Overlock zusammen genäht habe (7mm Naht).



Also gleich den nächsten Stoff aus der Kiste, für solche Aktionen kaufe ich immer so ein, zwei oder drei € Copons hier im Stoffmarkt, dann ist es egal wenn die Klamotten hinterher doch nicht tragbar sind.

Im Vorder- und im Rückenteil des Shirtes habe ich gleich einmal 6cm Länge eingeschoben.


Und meine 1cm Nahtzugabe die im Schnitt enthalten war, die habe ich dann gleich mal ignoriert, und noch 7mm Nahtzugabe angeschnitten, dann wieder einz, zwei , drei alles fluchs mit der Ovi zusammen genäht, und dann sah das ganze so aus:




Leider kann man auf diesem Bild die Shirtlänge nicht so gut erkennen, weil der Saum am Shirt auch gerade ein schwarzes Muster hat. Mit dieser Paßform und Länge war ich dann zufrieden, und ich konnte mich an einen "guten" Stoff wagen.

Der Stoff hatt eine etwas dickere, feste Jersey Qualität. An der Armlänge und am Saum habe ich je noch 3cm Länge zugegeben, weil ich bei diesem Shirt den Saum nicht als Rollsaum machen wollte(die Ärmel sind damit zu lang, aber ich finde das total toll.




Ich finde das Shirt hat einen total tollen Ausschnitt, er sieht hier etwas runder aus, weil ich den Arm für das Foto angehoben habe.



Hier seht ihr einmal das ganze Shirt, leider ist das Foto mit dem Selbstauslöser nicht so toll geworden.

Jetzt zu meinem Nähablauf:

wie bereits verraten habe ich fast das ganze Shirt mit der Ovi zusammen genäht,

1. Hinten in der Mitte die Naht der beiden Ärmel schließen

2. dann habe ich den Einschlag oben am Ausschnitt am Vorderteil versäubert (da kommt man nämlich sonst nicht mehr dran)

3. das Rückenteil in die zusammen genähten Raglanärmel einsetzen

4. am Vorterteil den Einschlag am Ausschnitt umschlagen und das Vorterteil auch in die Raglanärmel einsetzen, dann habe ich an einer Seite (unter dem Arm, da wo dann die Seitennaht beginnt) angefangen Ärmel und Vorderteil zusammn zu nähen, bis zum Ausschnitt hatt man dann eine doppelte Stofflage (Vorderteil und Ärmel) dann kommt man zum hinteren Halsausschnitt (das ist dann der Raglanärmel) den habe ich auch gleich in dieser einen Naht mit versäubert, und dann kommt wieder der Ausschnitt am Vorderteil und man näht ab dort wieder das Vorderteil an den Ärmel.

5. die Seiten- und Ärmelnähte in einer Naht schließen

6. die Ausschnittblende habe ich mit einer Zwillingsnadel durchgesteppt, so bleibt sie elastisch und der Einschlag kräuselt sich nicht nach oben (eine Covernaht geht natürlich auch, wer eine solche Maschine besitzt)

7. den Teil des Ausschnittes der sich aus den Raglanärmeln ergibt mit der Zwillingsnadel auch kurz umsteppen

8. Säume am Ärmel und Saum, je nachdem ob umgeschlagen oder nur als Rollsaum

Fazit: ein Klasse Shirt, ein super schöner Schnitt mit einer Klasse Paßform (wenn man ein paar Änderungen je nach seiner eigenen Form gemacht hat)
schnell und einfach zu nähen, vielleicht mache ich beim nächsten mal eine Bildbeschreibung, mal schauen.