Sonntag, 4. Oktober 2009

Oktoberfestkostüm



Die Feier am Samstag war sehr schön, und wir hatten viel Spass, vielleicht hätte mein Mann mal ein Foto machen sollen wie ich mit dem Kleid Fahrrad gefahren bin, sah bestimmt lustig aus. So aber jetzt hier ein Bild mit dem Oberteil, Bluse, Rock etc. mit mir drin.


Danke noch einmal an alle die mir letzte Woche Mut gemacht haben, ich war ja zwischendurch echt schon frustriert, weil es nicht so aussah wie ich es mir gedacht hatte, die Knöpfe und die Kordel waren im Oberteil eigentlich nicht eingeplant, aberes sah ohne ziemlich trist aus.

Den Stoff hatte ich schon vor einiger Zeit gekauft, weil ich mir mal wieder ein neues Teil für unsere hiesigen Oktoberfest machen wolte. Ich hatte mir überlegt für das Oberteil könnte ich mal eine alte Jeans verwerten, die mir nicht mehr passte, und dazu hatte ich mir dann diesen pinkfarbenen Stoff, die Rosenborte und den weißen leicht durchsichtigen Stoff für Bluse und Schürze ausgesucht und schwarzen Tüll für den Unterrock. Die Verkäuferin guckte damals schon ganz ungläubig.







Als Schnitt hatte ich mir dieses Modell ausgesucht, welches ich noch in meinem Fundus hatte. Den Schnitt hatte ich in anderen Fariationen schon genäht, aber immer in der langen Version. Und mit Schnallen im Schulterbereich.


 

Da ich ziemlich groß bin (1,73m) habe ich im Oberteil im Schulterbereich 1cm höhe eingeschoben und in der Taillienhöhe noch einmal 5cm. Ist auf dem Foto leider sehr schlecht zu erkennen.



Wie schon erwähnt, für das Miederoberteil habe ich eine alte Jeans zerschnitten, vorn habe ich einen Reißverschluß eingenäht (der stammte auch aus einer alten Jeansbluse - man soll ja nix verkommen lassen) und den Halsausschnitt habe ich im nachhinein noch etwas ausgestellt. Die Rosenborte habe ich mit der Hand angenäht. Die Knöpfe und das Band zum Schnüren waren zuerst nicht eingeplant, aber irgendwie sah es ohne ziemlich trist aus, also habe ich rumprobiert, was wie am besten aussieht. Das schmale Band war auch viel schöner als ein breites, das Band habe ich vom Rockstoff abgetrennt.



Den Rock habe ich auf 60cm Länge gekürzt oben am Bund ist die Weite wie im Orginal des Schnittes in Falten gelegt.



Für den Unterrock habe ich nur die Hälfte der Weite genommen und oben eine Gummieband eingezogen, den Tüll habe ich angeriehen und unten angenäht, ich hatte zwischendurch dann auch einmal zwei Rüschen daran, habe aber eine wieder abgetrennt, weil mir das zu aufbebauscht war.



Mit der Schürze habe ich lange rumgebastelt, mehr, oder weniger Stoff, gleiche Länge wie der Rock, oder kürzer??? Ich habe mich dann für weniger Schürze und etwas kürzer als der Rock enschieden, dafür habe ich dann aber die Bänder gleich unterschiedlich lang gemacht, damit man sie vorne links zu einer Schleife binden kann. Für das Schürzenband habe ich einen Rest Spitzenband verwendet und einen weißen Satinstreifen in der Mitte aufgenäht.




Die Bluse ist aus dem gleichen Stoff wie die Schürze genäht. Als Schnitt habe ich Imke von Mamu-Design verwendet, aber nur das Oberteil wie sonst auch bei den Dirndl Blusen. Am Halsauschnitt habe ich das gleiche weiße Satinband wie bei der Schürze eingezogen.




Weil das Wetter mich ja Temperaturmäßig ein wenig ärgen wolte habe ich Samstag kurz entschlossen noch ein altes preiswertes weißes Langarmshirt umgeändert, Rüschen am Ärmelbündchen angesetzt, den Auschnitt vergrößert, den Stoff an der Ärmelkugel an der Schulter entfernt und alles gerade mit einem Rollsaum mit meiner Maschine versäubert, und so war ich gut gerüstet gegen diese Temperaturen.

Irgendwie fehlte mir dann aber noch etwas am Hals, meine Trachtenketten hingen alle zu tief, also habe ich mir noch schnell ein Kropfband gebastelt, aus zwei Knöpfen, das erste was mein Mann sagte war "Ist das nicht zu eng?" Nö, ist ja aus Gummie.



Von dem weißen Satinband habe ich mir gleich den Rest noch zur Seite gelegt, um das Mieder auch damit mal verzieren zu können, ich glaube ich arbeit die Schürze und die Bluse auch gleich noch einmal aus schwarzem Stoff. Den Unterroch könnte ich mir auch super mit schwarzer Spitze vorstellen, aus dem Rest Pinkfarbenen Stoff könnte man gut eine Bluse für das Miederoberteil nähen, dan hätte man auuch mal eine ausgefallene Kombi zur Hose. Eine passende Tasche hätte ich gerne noch, Samstag das war ja eine Private Feier, da braucht man so  etwas ja nicht.


Stoff: alte Jeans, verschieden alle von meinem Lieblings-Türkischen Stoffgeschäft gleich hier um die Ecke
Schnitt: Neue Mode S 22385
Kosten: ca. 36€

Keine Kommentare: